Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Rund um Waffen
 

!!! Infoblatt EU-Waffen-rechtverschärfung (Stand 10. Juni 2016) !!!

Der Rat der europäischen Innen- und Justizminister hat heute einem Vorschlag der EU-Kommission zur Verschärfung des EU-Waffenrechts zugestimmt. Dieser Vorschlag wird bald dem Parlament vorgelegt und hat gute Chancen auf eine Annahme. Quelle: Infoblatt_EU-Waffenrecht

Willkommen!

Auf den nachfolgenden Seiten möchte ich Ihnen einen kleinen Einblick in die Welt des Schießsport ermöglichen. Diese Homepage ist keine offizielle STURM & RUGER Homepage, sondern ein eigenständiges Projekt.

Neben den Links wollen wir auch Kontakte zu den einzelnen Vereinen, Verbänden und den Internationalen Gruppierungen vermitteln. Daneben gibt es noch die Hinweise auf Waffenforen, Waffenblogs. Den rechtlichen Beistand finden Sie unter Rechtsanwälte & Rechtschutzversicherung.


Ausserdem möchten wir allen Kritikern und unentschlossenen zum Thema Waffenrecht, einen besseren Eindruck verschaffen. Immer wiedert wird das Waffengesetz in Deutschland diskutiert. Aktuelles rund um dieses Thema Thema finden Sie unter WAFFENRECHT, dort werden die neuesten Entwicklungen zur Wffg-Novellierung und FAKTEN über den legalen Waffenbesitz aufgeführt, incl. Kommentar vom Forum Waffenrecht (FWR), Pro Legal, Fördervereinigung legaler Waffenbesitzer e.V. (FvLW), German Rifle Association GRA), Europäische Legalwaffen Förderation (E.L.F). und VDW können Sie hier nachlesen.


Wir Sportschützen sind keine psychopathischen, hirnlosen Rambos, die bis an die Zähne bewaffnet durch die Städte rennen und den nächsten Überfall begehen.

Ich denke, ich brauche mich für mein Hobby nicht zu schämen...

"Immer wieder muss ich mir als Sportschütze anhören, dass mein Hobby mit besonderen Steuern und Abgaben belegt werden sollte, weil die Verwaltungsglocke angeblich den öffentlichen Haushalt belastet und das, obwohl ich für jeden Behördenstempel bereits jetzt eine Gebühr bezahle.
Immer wieder muss ich mir vorwerfen lassen, dass mein Hobby die öffentliche Sicherheit gefährdet, weil ja mit den Schusswaffen von Sportschützen angeblich so viel Schindluder getrieben werden kann. Mehr…


Ich weiß nur, dass unsere Meisterschaften keine Polizeihundertschaften zur Absicherung brauchen. Dass nicht jedes Mal Millionenschäden durch Wandalismus entstehen und keine Menschen verletzt und getötet werden. Wir brennen unsere Sportstätten nicht ab und zerlegen keine Züge.

Oft wird den Schützen vorgeworfen politisch sehr weit rechts zu stehen. Dennoch gibt es bei uns keine Holligans, die mit Naziparolen und Baseballschlägern ihre Straßenschlachten führen. Wenn wir Differenzen haben, werden diese am Biertisch ausdiskutiert. Wenn wir verlieren gratulieren wir dem, der gewonnen hat und versuchen eine für uns schlecht laufende Meisterschaft nicht mit Feuerwerkskörpern zu manipulieren.

Unsere Verbände kümmern sich in erster Linie um die Ausgestaltung des Sports und sind keine Milliardenkonzerne, die mit teils illegalen Machenschaften krumme Deals mit Schurkenstaaten abschließen. Wir greifen nicht auf Sklavenarbeit zurück, um völlig überzogene Meisterschaften in der Wüste abzuhalten.

Wie viele Millionen und Milliarden hat der kommerzielle Fußball den deutschen Steuerzahler schon gekostet? Was für Leid haben die Meisterschaften den Menschen in den Staaten gebracht, die sich die Austragung einer WM gar nicht leisten können? Wie viel öffentliches und privates Eigentum wurde schon zerstört? Wie viele Menschen gefährdet und verletzt?
Es wird kritisiert, dass wir auch Kinder auf unsere Veranstaltungen mitnehmen, wo doch da mit Waffen umgegangen wird. Auf unsere Veranstaltungen kann man Kinder aber noch mitnehmen. In Italien und Spanien trauen sich die meisten Menschen nicht mehr Kinder mit in die Stadien zu nehmen.

Ich denke, ich brauche mich für mein Hobby nicht zu schämen..."

Weniger…